Sportnahrung Blog
Infos zu Inhaltsstoffen Infos zu Sporternährung

Trenderscheinung Whey Protein

Das Thema Whey Protein ist gegenwärtig vor allem in der Sport – und Fitnessszene in aller Munde. Doch was verbirgt sich eigentlich genau hinter diesem vielseitigen Protein und inwiefern erweist es sich tatsächlich als optimale Nahrungsergänzung für Menschen, die sportlich aktiv sind?

1) Das Whey Protein im Diskurs

Das Whey Protein gehört zu einer Gruppe bestehend aus drei Hauptproteinen. Die Bezeichung als vollständiges Protein rührt vor allem daher, dass es sich aus allen zwanzig Aminosäuren zusammensetzt. In der Regel erscheint es auf dem Markt als ein aus Molke gewonnenes Pulver, welches im Anschluss zu den unterschiedlichsten Produkten, darunter auch schmackhafte Whey Protein Shakes, weiterverarbeitet wird. Ausschlaggebend für das positive Abschneiden des Whey Proteins ist vor allem die Höhe des sogenannten PDCAAS- sowie des BV-Wertes. Bei dem PDCAAS-Wert handelt es sich um eine Zahl, welche Aufschluss darüber gibt, in welchem Ausmaß der menschliche Organismus mit den in dem jeweiligen Protein enthaltenen neun essentiellen Aminosäuren versorgt wird. Der ‘BV-Wert’ stellt eine Abkürzung für den englischen Fachbegriff ‘Biological Value’ dar und kennzeichnet somit die biologische Wertigkeit des Proteins für den Stickstoffhaushalt. Neben vielen anderen positiven Eigenschaften zeichnet sich das Whey Protein in seiner ursprünglichen Form vor allem aufgrund seines geringen Gehaltes an Cholesterin, Fett und Laktose aus.

2) Das Whey Protein als effektives Nahrungsergänzungsmittel für Sportler und Bodybuilder

Doch worin besteht nun eigentlich genau der Nutzen für Menschen, die intensiven Sport oder Krafttraining betreiben? Das Whey Protein besticht in erster Linie durch Anzahl und Zusammenstellung der enthaltenen Aminosäuren. Diese gewährleisten im Vergleich zu allen anderen Proteinen eine leichtere Verdauung sowie einen schnelleren Zugang zum Butkreislauf. Möchte man zudem auf den Verzehr von tierischen Produkten verzichten, so stellt das Whey Protein eine ideale Alternative dar. Dies lässt sich allein anhand der Tatsache erkennen, dass der BV-Wert des Whey Proteins höher liegt als bei echten Eiern und der PDCAAS-Wert dieses pflanzlichen Erzeugnisses den Betrag für Steaks um 20 Prozent überschreitet. Abgesehen davon enthält das Whey Protein die Aminosäuren Leucin und Glutamin, welche sich gerade im Rahmen des Trainings umgehend umsetzen lassen, in hochkonzentrierter Form.

3) Was es bei der Einnahme von Whey Protein zu beachten gilt

Um die positiven Eigenschaften der Supplements aus Whey Protein optimal nutzen zu können, sollte man jedoch einige wichtige Dinge berücksichtigen. Dazu zählen unter anderem Aspekte wie Zeitpunkt und Dosis der Einnahme. Da der Körper bereits 30 Minuten nach dem Verzehr eines Whey Protein Shakes auf die essentiellen Aminosäuren zurückgreifen kann, empfiehlt sich eine Einnahme sowohl vor als auch nach dem Training. Um Muskelabbau vorzubeugen, sollte der Whey Protein Shake zudem fester Bestandteil eines ausgewogenen Frühstückes sein. An dieser Stelle ist unbedingt daran zu denken, dass die alleinige Versorgung mit Proteinen nicht genügt, sondern der Körper nach dem Training auch Kohlenhydrate, welche beispielsweise in Form von Säften oder Fitnessriegeln aufgenommen werden können, benötigt.

Zusammenfassend ist festzuhalten, dass der Verzehr von Erzeugnissen aus Whey Protein zu einem Anstieg des Aminosäurengehaltes im Blut und damit auch zu einer Beschleunigung des Muskelaufbaus führt. Abgesehen davon trägt es maßgeblich zu der schnellen Regeneration von im Training geschwächten oder geschädigten Muskeln bei. Whey Protein ist somit das ideale Trainings-Supplement für Euch und liegt nicht umsonst voll im Trend!

Sportliche Grüße,
Euer Johannes
Sportnahrung.at Graz

Johannes empfiehlt dazu folgende Produkte aus unserem Sortiment:

Energy Body Fruit Whey 2270g

Power Tec Pro 85 Vit+ 750g

Vens Nutrition Whey Protein 750g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.